Christoph Heller



Klettern ist einfach, denn es ist nicht mehr als „nach oben über ein Hindernis zu gelangen, wobei Hände, Füße und Beine zum Festhalten, Festklammern benutzt werden.“ (Duden online 2011) Oder ist Klettern doch mehr?

Der Klettervirus hat mich schon relativ früh erwischt. Zunächst unterwegs auf Hochtouren im Gebirge, begannen mich bald senkrechte Felswände mehr zu interessieren. Mit 14 Jahren durfte ich dann meinen ersten Sportkletterkurs in Konstein besuchen. Seit diesem Moment spielt das Klettern eine entscheidende Rolle in meinem Leben und verhilft mir zu unendlich vielen schönen, wertvollen und lehrreichen Momenten: Sei es durch das Klettern selbst, als auch durch die Begegnung mit unterschiedlichsten Menschen an unterschiedlichsten Orten.

Neben einem immer währenden inneren Antrieb, mein persönliches Klettern weiter zu entwickeln, ist es mir seit geraumer Zeit ein Anliegen, diese faszinierende Sportart auch anderen anzubieten. Neben Vereinstätigkeiten im Erwachsenen- und Jugendbereich bin ich daher zusammen mit meiner Partnerin in der Lehrerfortbildung und in der Organisation von Schülerwettkämpfen tätig. Hier begeistert mich immer wieder aufs Neue, welche Begeisterung diese Sportart ausübt. Zudem verhilft mir die Arbeit mit anderen zu ständigem Input auch im Hinblick auf mein Klettern und inzwischen kann ich sagen, dass dieser Sport endlos viele Facetten birgt.

Besonders reizvoll finde ich ständig neuen Herausforderungen zu begegnen. Egal ob beim Sportklettern, bei Mehrseillängenrouten im alpinen Gelände oder beim Bouldern: Nie bist du gezwungen, denselben Weg zweimal zu gehen. Ebenso kann aber genau dies deine Herausforderung sein. Eine Route kann dich dermaßen in ihren Bann ziehen, dass du erst loslassen kannst, wenn du sie fehlerfrei begangen hast. Diese Vielfalt und Offenheit macht auch die Komplexität des Kletterns aus. Neben immer neuen Bewegungsherausforderungen, die es zu meistern gilt, spielen weitere äußere Bedingungen neben deinem persönliches Befinden eine entscheidende Rolle. Was ist Klettern für dich? Nicht mehr als ... oder doch mehr? Mit deinem „Klick“ auf die Seite der Rotpunktschule hast du dir diese Frage vermutlich schon beantwortet.

Falls du also Lust hast, dein Klettern weiter zu entwickeln, dann freue ich mich auf ein gemeinsames Training!

Kontaktinfo
Tel :
Mobiltel :
Adresse :
PLZ :
Stadt :
Region :
Geburtsjahr :
Qualifikation :
Website : http://
Webinfo1 : http://p139045.typo3server.info/
Webinfo2 : http:/www.vision-z.com
Webinfo3 :
Fachgebiet
Technik
Taktik
Psyche
Kraft und Kondition
Bouldern
Seilklettern
Mehrseillängenrouten
Reha/Prävention
Wettkampf
Mail an Trainer

Sie wollen ihren Trainer erstmalig kontaktieren. Füllen Sie die drei Pflichtfelder aus und benennen Sie Ihre Wünsche.

Persönliche Daten :
Vorname(*) :
Nachname(*) :
Email(*) :
Meine Wünsche :
 
Sie haben Ihren Trainer gefunden und mit ihm einen Trainingstermin vereinbart. Sofern Sie ihm vorab Informationen über Ihre aktuelle Situation mitteilen wollen, können Sie es mit diesem Selbstauskunftsformular tun.
 
Geburtsjahr :
Tel :
Ich klettere seit :
 
Schwierigkeitsgrad :
OnSight :
Flash :
Rotpunkt :
Bouldern :
 
Stärken, Schwächen und Wünsche :
Meine Stärken :
Meine Schwächen :